Herbstturnier  - 19./20. September 2009

Erfolgreiches Turnier unter optimalen Bedingungen

von Veronika Wendels

Nach dem Herbstturnier am 19. und 20. September konnten die Verantwortlichen des Reitvereins, der 1. Vorsitzende Werner Spevacek, Turnierleiter Jürgen Nottebohm und Reitlehrer Andre Kolmann, eine wirklich positive Bilanz ziehen. Ein großer Dank gilt natürlich wieder allen Helfern und Sponsoren. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Alle Prüfungen konnten genau im Zeitplan und ohne jegliche Störungen durchgeführt werden. Das herrliche Spätsommerwetter sorgte dafür, dass sehr viele Zuschauer zur Reitanlage am Rotbachsee kamen und so auch für die Reiter eine tolle Atmosphäre schufen.
An beiden Turniertagen wurden insgesamt 25 Prüfungen, von der Führzügelklasse bis zu Spring- und Dressurprüfungen der Klasse L, durchgeführt.

Sehr erfreulich war das sehr gute Abschneiden der Teilnehmer des gastgebenden Vereins. Sie erreichten genau 50 erste bis fünfte Plätze. Sophie Rohe siegte im Einfachen Reiterwettbewerb, Ann-Christin Beckedahl im Dressur- und Lena Merker im Spring-Reiterwettbewerb. Dressur-Reiterprüfungen der Klasse A gewannen Tanja Kammrowski und Berit Hellmich, eine A-Dressur Julia Burghard. Martina Binnenbrücker konnte in der Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare Platz 1 und 2 belegen.


In der Mannschaftsspringprüfung Kl. A ging der 2. Platz an Hiesfeld I mit Isabell Spevacek / Lassartho, Inga Backmann / Canebo, Jana Döller / Tsambika de la Luna  und Lena Döller / Foxi's Freestyle.

Die Hiesfelder freuten sich besonders, dass mit Hanna Hülsemann eine Vereinsangehörige die Qualifikationsprüfung zum Nachbarschulte-Pony-Cup, eine kombinierte Wertung aus einer Dressur- und einer Stilspringprüfung der Klasse E, gewinnen konnte. In der Mannschaftsspringprüfung der Klasse A belegten die beiden Hiesfelder Mannschaften Platz 2 und 3. Sie mussten sich lediglich den Bruckhausenern geschlagen geben, die als einzige Mannschaft ohne Strafpunkte blieben.

Besonders spannend war auch die letzte Prüfung und auch sicherlich einer der Höhepunkte des Turniers, eine Springprüfung der Klasse L mit Stechen. 16 Reiter und Reiterinnen blieben in dieser Prüfung strafpunktfrei und erreichten somit das Stechen. Hier legte der erste Starter Jens Hoffrogge aus Gahlen gleich fehlerfrei eine sehr gute Zeit vor. Diese wurde dann zwar von weiteren 3 Reitern knapp unterboten. Aber nur der einzigen Ponyreiterin in dieser Prüfung, Justina Schneider aus Wesel, gelang es auch, ohne Abwurf zu bleiben. Sie kürzte sehr mutig ab und siegte vor Jens Hoffrogge und Martina Binnenbrücker. Platz 4 erritt mit Inga Backmann ebenfalls eine Hiesfelder Reiterin.

 

 

Wetter rundet Herbstturnier ab

von Sebastian Müleis

 (RP) Knapp 3500 Besucher strömten auf die Reitsportanlage des RuF Dinslaken-Hiesfeld, um bei besten Bedingungen das Herbstturnier zu genießen. Über 1300 Starter verwöhnten die Zuschauer dabei mit tollem Reitsport. Zum letzten Mal stand Jürgen Nottebohm dem Turnier als Leiter vor.

Auf ein überaus gelungenes Herbstturnier blickten die Verantwortlichen des RuF Dinslaken-Hiesfeld gestern Abend zurück, als sie die Aufräumarbeiten begannen. Wieder einmal hatten sich die Anstrengungen gelohnt, die der Verein auf sich nahm, um die rund 3500 Besucher und die über 1300 Starter zufrieden zu stellen. "Es lief alles reibungslos, und wir haben durchweg positives Feedback bekommen. Und dass das Wetter mitgespielt hat, hat dem Ganzen natürlich noch die Krone aufgesetzt. So hatten wir direkt am ersten Turniertag mehr Besucher, als üblich", freute sich der 1. Vorsitzende des RuF, Werner Spevacek.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum letzten Mal organisierte Jürgen Nottebohm ein Turnier des RuF Dinslaken-Hiesfeld. "Er ist kürzlich 70 geworden, jetzt reicht es einfach", erklärte der 1. Vorsitzende Werner Spevacek. Allerdings wird Nottebohm dem RuF in der Vorstandsarbeit erhalten bleiben. Einen Nachfolger haben die Hiesfelder noch nicht parat.

 Was zu seiner Freude besonders beitrug, war die tolle Bilanz, die der gastgebende Verein auf seiner Anlage hinlegte. Bereits am ersten Turniertag räumten die Hiesfelder mächtig ab – und schlossen auch gestern an die guten Leistungen an. So feierte der RuF direkt in der dritten und vierten Prüfung Erstplatzierte. Ann-Christin Beckedahl setzte sich auf Donna Lady in der Dressur Reiter WB (E) vor Lisa Maria Kus (RFV Bruckhausen) auf Robienne und Annika Schlümer (RV Wanderfalke Hünxe-Drevenack) auf Alfred von Hohenzossenstein durch. In der vierten Prüfung (Spring Reiter WB ) siegte Lena Merker auf Flash Dancer vor Alissa Blanke (RV Lippe-Bruch-Gahlen) auf Donald's King und Lina Völke (RV Seydlitz Kamp) auf Felicita.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stark auch die Vorstellung der Hiesfelder Reiterinnen in den beiden Abteilungen der Dressurreiterprüfung der Klasse A, die ebenfalls beide gewonnen wurden. In der ersten Abteilung setzte sich Berit Hellmich auf El dorado vor Carmen Elbers (RV Kranenburg) auf Doc No und Celina Henscheid (RV Lenzenhof Krefeld) auf Goldino durch. Tanja Kammrowski entschied auf Likantus die zweite Abteilung für sich. Sie setzte sich gegen Helena Kamper (RFV Jagdfalke Brünen) auf Da Vinci und Ann-Kathrin Kleinherbers (PSV Wesel-Isseltal) auf Duplex durch.

 Ein besonderes Lob richtete Spevacek zum Abschluss selbstverständlich an die vielen ehrenamtlichen Helfer seines Vereins, ohne die die Durchführung einer solchen Großveranstaltung nicht möglich wäre. Vor allem aber dankte der 1. Vorsitzende den vielen Sponsoren und Gönnern aus Industrie, Gewerbebetrieben und Einzelhandel, durch die die Durchführung des Turniers überhaupt erst möglich wurde. "Wir müssen, damit es sich lohnt, die Prüfungen alle verkauft haben", erklärte Spevacek offen. Doch bei solch einem großen Zuspruch und derart vielen Meldungen, sollte er auch in Zukunft kein Problem haben, dieses Ziel zu erreichen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schließlich passte auch abseits des Dressurvierecks und des Springplatzes alles. In Eigenregie führte der Reit- und Fahrverein die Gastromeile und die Cafeteria. Außerdem wurden auf dem kompletten Gelände etliche Stände vermietet, darunter das obligatorische Reitsportzubehör, aber auch Fotodienste von den Wettkämpfen oder aber eine Künstlerin, die T-Shirts nach den Wünschen ihrer Kunden bemalte.

Quelle: RP online

Ergebnisse der hiesigen Reiter/innen

anzeigen(PDF, 44 KB)

 

Sommerturnier - 11./12. Juli 2009

Holländer Wiljam Laarakkers begeistert vom Sommerturnier des RV Dinslaken-Hiesfeld

Veranstaltung war ein großes Event - trotz Regen.

 In den 1950er Jahren begann der Reit- und Fahrverein Dinslaken-Hiesfeld, nur drei Jahre nach seiner Gründung, die ersten Reitturniere auszurichten. In dieser Zeit etwa fand auch das erste große Sommerturnier des Vereins auf der Anlage an der Scholtenstraße statt. So viele Jahre ist das Turnierdebüt nun schon her, dass sich der erste Vorsitzende Werner Spevacek gar nicht mehr an das genaue Datum erinnert. Mit großem Stolz blickte der Vorsitzende auf die Sommerturniertradition zurück und freute sich über das zusätzliche Jährchen, um welches die Tradition am Wochenende gealtert ist – auch wenn vom Sommer nicht wirklich viel zu sehen war.

 

„Es sind mit Sicherheit ein paar Zuschauer weniger. Wir leben eben auch von den Radfahrern, die bei ihren Touren spontan vorbei kommen”, erklärte Pressesprecherin Veronika Wendels die vergleichsweise schwache Zuschauerresonanz. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Veranstalter zufrieden. Auch den Regen und die Pfützen, die er auf den Springplätzen und Dressurvierecken zurückließ, hatten die Organisatoren im Griff. Rund 100 fleißige Helfer waren im Einsatz, um für den reibungslosen Ablauf der Prüfungen und das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen.

 

 

 

1200 Nennungen lagen dem Hiesfelder Reitverein vor, die es in 25 Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse S an den beiden Turniertagen zu absolvieren galt. Auch aus dem Ausland hatten zahlreiche Reiter gemeldet. Amerikaner, Japaner, Polen und Niederländer waren zu Gast. „Gerade in den letzten Jahren ist unser Turnier international geworden. Wir haben hier viele Spitzenreiter am Start”, freute sich Wendels über das hochkarätige Feld.

 

 

 

 

Darunter der Niederländer Wiljam Laarakkers, der sich lobend über die Hiesfelder Gastfreundschaft aussprach. Seit mehr als zehn Jahren zieht es ihn zum Sommerturnier des RFV Hiesfeld. Damals kam er zum Jubiläumsturnier und war dem Charme der Veranstaltung gleich erlegen. „Ich finde es einfach so schön hier”, verriet der Niederländer mit breitem Grinsen. Anspruchsvolle Prüfungen und ländlicher Charakter des Drumherum, gerade diese Mischung scheint es Laarakkers angetan zu haben, der schon 1988 bei den Olympischen Spielen in Korea ritt. 12 Pferde hatte der freundliche Niederländer in Hiesfeld am Start, ritt alle Prüfungen selbst.

 

 

Aber auch das vereinsinterne Feld mit zehn Reitern machte die Organisatoren stolz. „Das sind viel mehr als in den letzten Jahren”, so Wendels, was für die hervorragende Nachwuchsarbeit im Verein spreche.

NRZ Dinslaken, 13.07.2009, Kristina Krogoll

Ergebnisse Sommerturnier 2009

 

Impressionen Sommerturnier 2009

anzeigen(PDF, 1556 KB)
 

Kreismeisterschaft - 21./22. März 2009

Anfang der Saison werden traditionell im Kreis-Pferdesportverband Wesel die Meister aus dem Kreisverband im Dressur- und Springreiten ermittelt. Ausrichtender Verein war in diesem Jahr der RuFV St. Georg Alpen auf dem Hillmannshof in Alpen. In 15 Prüfungen traten an diesem Wochenende über 400 Starter gegeneinander an.

In der Dressur-Junioren konnte Isabell Spevacek / Match Point die Bronzemedallie erringen. Zwei erste Plätze folgten mit Catalina Brinks / Da Vinci in der Klasse Dressur-Junge Reiter und Martina Binnenbrücker / Montelino bei den Senioren. Damit war der RFV Dinslaken-Hiesfeld mit zweimal Gold und einer Bronzemedaille erfolgreichster Verein bei den diesjährigen Kreismeisterschaften.

Darüber hinaus konnte Tim-Thomas Schmitz / Heartbreaker noch das A** Ponyspringen mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden. Ebenfalls gelang Isabell Spevacek / Match Point in der Dressurprüfung A ein Sieg und in der Dressurreiterprüfung L ein dritter Platz.

 

Kreismeister 2009 und Medallienspiegel

anzeigen(PDF, 72 KB)
 

Alter Kreis - 08. März 2009

Den Kreis Dinslaken gibt es schon seit 1975 nicht mehr. Doch die Reitvereine halten die Tradition aufrecht und veranstalten jährlich das Vergleichsreiten "Alter Kreis Dinslaken". Die Mannschaften aus Dinslaken–Hiesfeld, Voerde, Gahlen und Bruckhausen reiten um den Ponywimpel (heute Kombination aus Dressurreiter WB und Springreiter WB), die Standarte der Junioren / Junge Reiter (heute Kombination aus E-Dressur und E-Springen) und die Standarte der Senioren (heute Kombination aus A-Dressur und A-Springen).
In diesem Jahr wurde dieses Turnier in Gahlen fortgeführt.

Hier konnte sich in der Dressur-u. Springreiter WB-Tour die Mannschaft des RFV Dinslaken-Hiesfeld durchsetzen und den ehemaligen Ponywimpel an die Rotbachhalle holen. Es ritten Lena Wegner, Katharina Werk und Hanna Hülsemann.

Auch in der A-Tour konnte Hiesfeld die begehrte Standarte mit nach Hause nehmen. Hier ritten Catalina Brinks, Dirk Lohmann, Julia Burghard, Eva Schawohl, Berit Hellmich und Linda Ebbers.

Ebenfalls zeigten die Hiesfelder in der E-Tour gute Leistungen und konnten den zweiten Rang belegen. Tim-Thomas Schmitz gewann dazu noch mit einer super Leistung die Einzelwertung.

Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und zeigten Kampfgeist und Durchhaltevermögen. Auch wenn zwischenzeitlich bereits vom "Favoritensterben" gemunkelt worden war, konnten alle Hiesfelder sehr zufrieden sein.

Wir bedanken uns beim gastgebenden RV Lippe-Bruch Gahlen für die Gastfreundschaft und die hervorragende Organisation, bei Andre und Mike für die Vorbereitung und Betreuung.

 

Ergebnisse Gahlen 2009

anzeigen(PDF, 44 KB)
 

Vereinsturnier - 07. Februar 2009

Am Samstag fand in der Reithalle am Rotbachsee das diesjährige Vereinsturnier statt. Unter reger Beteiligung wurden, diesmal im Frühjahr, ideal als Saisonvorbereitung, die Vereinsmeister 2009 in den einzelnen Disziplinen ermittelt.

 

Die Platzierungen

anzeigen(PDF, 92 KB)
 

Impressionen

anzeigen(PDF, 1040 KB)